Stealth-Firma Reken wirbt 10 Millionen Dollar Startkapital ein – SecurityWeek

Generate an illustration in a cartoonish style portraying the concept of an AI-powered search engine. The scene includes a large magnifying glass floating above a cityscape, with lines representing search queries radiating out from it. Around it, there should also be a few futuristic skyscrapers symbolizing different data sources with lights within them indicating search activity. Also, represent the Copilot feature as a friendly robot lending a guiding hand to the queries. On one edge of the city, depict a group of people with diverse genders and descents looking appreciatively at the magnifying glass.

Das Cybersecurity-Unternehmen Reken hat eine 10-Millionen-Dollar-Startkapitalrunde unter der Leitung von Greycroft und FPV Ventures angekündigt. Die Finanzierung wird für die weitere Forschung und Entwicklung eines Produkts verwendet, das noch nicht bekannt gegeben wurde. Die Gründer von Reken, Shuman Ghosemajumder und Rich Griffiths, verfügen über umfangreiche Erfahrung im Aufbau von KI-Plattformen für große Unternehmen. Ghosemajumder erklärt, dass die rasante Entwicklung der KI eine große Sicherheitsherausforderung darstellt, da sie unsere Fähigkeit übersteigt, sich gegen ihre gegnerische Nutzung zu schützen. Er ist der Meinung, dass die bestehenden Cybersicherheitsmaßnahmen unzureichend sind und ein neuer Ansatz erforderlich ist. Reken arbeitet an einer mehrschichtigen Verteidigungsplattform, die Zero Trust und technologische Analyse kombiniert, um Deepfakes und andere bösartige KI-Inhalte zu erkennen. Ziel ist es, die Wahrscheinlichkeit böswilliger Absichten und zweifelhafter Zusammenhänge zu bewerten, um Deepfakes sicher zu erkennen. Das Unternehmen möchte künftigen KI-basierten Angriffen einen Schritt voraus sein und eine wirksame Cybersicherheitsabwehr bieten.

Ganzer Artikel

Einen Kommentar hinterlassen