OpenAI entlässt zwei Forscher wegen angeblicher undichter Stellen

Create an illustration in a 3:2 aspect ratio, using a positive and cheerful style that mirrors the character-based, rounded, and vibrant aesthetics typically associated with animated films from the late 20th century. The scene should depict a symbolic representation of a tech research organization. It should show an open door (representing 'OpenAI') with two figures leaving, carrying folders (representing 'researchers'), their faceless figures positioned in a way that suggests they're heading out. Their paths should leave streaks of light, symbolizing 'leaking'. The overall mood should be positive and light, not harsh or accusatory.

OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT, hat zwei seiner Forscher, Leopold Aschenbrenner und Pavel Izmailov, entlassen, weil sie angeblich Informationen weitergegeben haben. Aschenbrenner war ein aufsteigender Stern im Sicherheitsteam von OpenAI, während Izmailov an der Forschung des Unternehmens im Bereich der Logik arbeitete. Die Entlassungen erfolgten nach einem gemeldeten großen KI-Durchbruch bei OpenAI, der den Codenamen Q* trug und bei dem einige befürchteten, dass es an angemessenen Sicherheitsvorkehrungen mangelte. OpenAI hat sich selbst als führend in der verantwortungsvollen KI-Entwicklung positioniert, aber die Entlassungen wegen Informationsweitergabe scheinen dieser Mission zu widersprechen. Elon Musk, ein früher Unterstützer, hat OpenAI dafür kritisiert, dass es sich zu einem Unternehmen mit geschlossenem Quellcode und maximalem Profit entwickelt hat, anstatt die offene, transparente gemeinnützige Organisation zu sein, die es eigentlich sein sollte.

Ganzer Artikel

Einen Kommentar hinterlassen