Metas Kampf mit ChatGPT beginnt jetzt

Design an illustration in a positive, light, and cartoonish style. Populate the image with diverse human-like characters using artificial intelligence gadgets, representing the massive user base of Meta's new AI assistant. Make sure to show different kinds of devices such as smart glasses, laptops, and smartphones, demonstrating the variety of platforms the assistant is available on. The central character could be a friendly, large llama (representing Llama 3), standing amidst the users, hinting at the integration of the AI assistant within the crowd. Show the llama to be progressively growing, implying the development from Llama 3 to Llama 4 and 5. Emphasize real-time search results being available with a subtle representation of search icons from Bing and Google. The illustration can also show AI-generated images and animations popping up from the devices, indicating the image generation enhancement of the assistant. Use a 3:2 aspect ratio for the illustration.

Meta integriert seinen KI-Assistenten aggressiv in seine Plattformen, um mit ChatGPT zu konkurrieren. Der KI-Assistent von Meta, der jetzt auf Meta.ai verfügbar ist, wird derzeit in mehreren Ländern eingeführt und soll über 3 Milliarden Nutzer täglich erreichen. Llama 3, das Open-Source-Modell von Meta, wird eingeführt, um konkurrierende Modelle zu übertreffen und soll in Zukunft eine größere multimodale Version erhalten. Der Assistent integriert Echtzeit-Suchergebnisse von Bing und Google, und seine Bilderzeugung wurde verbessert, um Animationen und hochauflösende Bilder zu erstellen. Die Strategie von Meta erinnert an die Einbindung von Stories und Reels in seine Apps und zielt darauf ab, sich schnell an neue Trends anzupassen und seine enorme Größe zu nutzen. Llama 3 wird schnell skaliert, wobei eine Version mit 400 Milliarden Parametern in Arbeit ist, die sich auf die Verringerung falscher Ablehnungen und eine potenziell stärkere Personalisierung konzentriert. Der Trainingsdatensatz für Llama 3 ist siebenmal größer als der seines Vorgängers, wobei öffentliche Internetdaten und synthetische, von KI generierte Daten verwendet werden. Trotz der Konkurrenz denkt Meta bereits über Llama 4 und 5 nach, mit dem Ziel, die führende KI der Welt zu werden.

Ganzer Artikel

Einen Kommentar hinterlassen