Google Maps wird mit generativer KI “aufgeladen” – The Verge

Generate an illustration in a cartoonish style portraying the concept of an AI-powered search engine. The scene includes a large magnifying glass floating above a cityscape, with lines representing search queries radiating out from it. Around it, there should also be a few futuristic skyscrapers symbolizing different data sources with lights within them indicating search activity. Also, represent the Copilot feature as a friendly robot lending a guiding hand to the queries. On one edge of the city, depict a group of people with diverse genders and descents looking appreciatively at the magnifying glass.

Google führt generative KI in Google Maps ein, mit der Nutzer Empfehlungen für Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten finden können. Die Funktion nutzt große Sprachmodelle, um detaillierte Informationen über mehr als 250 Millionen Orte und Erkenntnisse aus der Maps-Community zu analysieren. Die Funktion wird zunächst in den USA verfügbar sein, es gibt jedoch keine Informationen darüber, wann sie auf andere Länder ausgeweitet wird. Google arbeitet daran, Google Maps zu einem Suchwerkzeug für die Entdeckung neuer Orte zu machen, und der Einsatz generativer KI ist ein logischer nächster Schritt. Die KI-Suchfunktion wird vertrauenswürdige Vorschläge auf der Grundlage von Geschäften, Fotos, Bewertungen und Rezensionen in der Nähe liefern. Zunächst hat nur die Local Guides-Community Zugriff auf die generative KI-Funktion, später soll sie auch anderen Nutzern offen stehen. Local Guides sind eine Gruppe von Mitarbeitern, die Bewertungen schreiben, Fotos teilen und Orte auf Google Maps hinzufügen oder bearbeiten. Es ist unklar, inwieweit sich die generative KI-Funktion von der regulären Suchleiste unterscheiden wird, aber es wird erwartet, dass sie eine konversationellere und personalisierte Antwort liefert.

Ganzer Artikel

Einen Kommentar hinterlassen